Forum Waschen

Weitere umfangreichere Tipps und Infos rund ums Thema Waschen finden Sie auf der Internetseite forum-waschen.de der deutschlandweiten Initiative für nachhaltiges Handeln beim Waschen, Spülen und Reinigen im Haushalt, bereitgestellt vom IKW, dem Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e. V.

 

www.forum-waschen.de



 

Waschfibel

Waschtipps


Für ein perfektes Waschergebnis, das gleichzeitig auch die Umwelt schont, sollte man sieben einfache Regeln befolgen:
1. Achten Sie auf die Pflegeangaben in den Textilien.
2. Folgen Sie den Empfehlungen auf der Verpackung des Waschmittels.
3. Waschen Sie Weiß-, Bunt- oder Fein-Wäsche gesondert. So sparen Sie Waschmittel und Energie.
4. Wählen Sie das Waschmittel immer entsprechend der Wäscheart, also z. B. Voll-, Color- oder Feinwaschmittel.
5. Beachten Sie für die Waschmittelmenge die Dosieranweisungen auf der Verpackung.
6. Waschen Sie mit möglichst niedriger Temperatur. Bei geringen Verschmutzungen reichen bereits 30 °C aus. Verzichten Sie eventuell auch auf den Kochwaschgang.
7. Stecken Sie nur die empfohlene Menge an Wäschestücken in die Maschine.

Manchmal ist ein zusätzlicher Wasserenthärter sinnvoll

Waschmittel enthalten einen Wasserenthärter, der für Wasser bis zu 30 Grad deutscher Härte (°dH) geeignet ist. Nur bei Wasser über 30 °dH sollte man einen zusätzlichen Enthärter hinzugeben. Bei der Dosierung unterscheidet man dann zwischen den Wasserhärtebereichen „Weich“ und „Mittel“. Wenn Sie sich nicht genau sicher sind, wie hart Ihr Wasser ist, gibt Ihnen Ihr örtliches Wasserwerk gerne Auskunft.

Diese Textilien werden umgekrempelt gewaschen

Um Farbverluste zu vermeiden und eine vollständige Säuberung zu gewährleisten, sollte man einige Textilien auf jeden Fall von innen nach außen krempeln:
  • feste Gewebe, wie z. B. Jeans
  • Kissen- und Bettbezüge
  • Hosen- und Jackentaschen
  • bedruckte und schwarze Baumwolltextilien
  • dunkle Stoffe aus Mikrofaser

Helle Streifen auf dunklen Textilien kann man vermeiden

Gelegentlich entstehen durch den im Waschmittel enthaltenen Wasserenthärter helle Ablagerungen. Diese sind harmlos und können nach der Wäsche leicht entfernt werden. Sie können allerdings auch bereits vor dem Waschgang vermieden werden, indem Sie:
  • alle Wäscheteile umkrempeln
  • ein flüssiges Waschmittel benutzen
  • für jeden Waschgang ein Schonwaschprogramm wählen
  • mit maximal 600 Drehungen pro Minute schleudern

Starke Knitterbildung muss nicht sein

Folgendes können Sie schon vor dem Waschgang gegen starke Knitterbildung tun:
  • Pflegeleicht- oder Schonwaschgang bei Feinwäsche benutzen
  • kleine und große Wäschestücke gesondert waschen
  • eventuell einen Weichspüler verwenden
  • Waschmaschine mit nicht mehr als 2,5 kg beladen

Ist die Wäsche hart und rau? So schaffen Sie Abhilfe!

Beim Trocknen auf der Leine – vor allem in geschlossenen Räumen – entsteht bei der Wäsche gelegentlich die so genannte „Trockenstarre“. Sorgen Sie daher am besten für eine ständige Luftbewegung. Zumindest sollten Sie die einzelnen Wäschestücke vor dem Zusammenfalten fest auseinanderziehen. Auch die Dosierung des Waschmittels und der Härtebereich Ihres Wassers spielen eine Rolle: Zu viel Waschmittel wird unter Umständen nicht vollständig ausgespült, zu wenig verursacht Kalkablagerungen. Bei einem Härtegrad des Wassers über 30 °dH sollte man einen zusätzlichen Enthärter hinzugeben. Von Bedeutung ist auch die Wäschemenge. Befüllen Sie die Waschmaschine mit maximal 5 kg, da ansonsten nicht alle Textilien ausreichend mit Wasser in Berührung kommen. Auch das Hinzufügen eines Weichspülers wirkt natürlich harter Wäsche vor.

Das können Sie gegen Waschmittelrückstände in der Wäsche tun!

Vor allem kommt es hier auf das Befüllen der Waschmaschine an. Lassen Sie in der Trommel nach oben hin mindestens eine Handbreit Platz. Bei Feinwaschmittel empfiehlt sich eine Ladung von lediglich 2,5 kg, so dass eine bessere Durchflutung der Wäsche ermöglicht wird. Die Dosierung des Waschmittels sollte sich natürlich an den Empfehlungen auf der Waschmittelverpackung orientieren. Zuviel, aber auch zu wenig Waschmittel kann zu Rückständen führen.

 

Hier noch einige Tipps zu Ihrer Waschmaschine
  • Das Flusensieb sollte regelmäßig überprüft und, wenn nötig, gereinigt werden.
  • Der Wasserzulauf muss jederzeit ungehindert gewährleistet sein, damit immer genug Wasser in die Maschine einfließt und keine Löslichkeitsprobleme auftreten.
  • Der Ablaufschlauch darf maximal einen Meter höher liegen und darf keinen Knick haben, damit Spülwasser und Waschlauge optimal ablaufen können.
  • Bei niedrigem Wasserdruck sollten Sie den Wasserstand über die entsprechende Funktion an Ihrer Waschmaschine erhöhen.

 

Waschfibel

Besondere Fasern


Besondere Fasern benötigen auch eine besondere Pflege.

Moderne Textilien optimal gepflegt

Dalli Sport & Outdoor ist ein flüssiges Feinwaschmittel, das bestens geeignet ist für moderne Fasern wie Viskose, Elastan, Mikrofaser, Polyester, Stretch, Mischgewebe sowie für atmungsaktive Sport- und Freizeitkleidung. Bitte das Pflegeetikett im Textil beachten. Da man bei Membrantextilien keinen Weichspüler benutzen sollte, ist dalli Sport & Outdoor hier die beste Wahl für perfekte Waschergebnisse.

Ein spezielles Waschmittel für Schwarzes

Dalli Black Wash ist ein Spezialprodukt, das Ihnen eine gezielte Pflege von besonders empfindlichen schwarzen oder dunklen Kleidungsstücken ermöglicht. Das Spezial-Waschmittel enthält einen speziellen Farbschutz, der dafür sorgt, dass dunkle Farben nicht so schnell ausgewaschen aussehen. Wäsche für Wäsche bleibt eine attraktive Brillanz.

Waschmittel für Wolle und Seide

Für empfindliche Fasern wie Wolle und Seide sollten Sie in jedem Fall auf ein spezialisiertes Waschmittel zurückgreifen, um sie nicht zu schädigen. Die pH-neutrale und enzymfreie Zusammensetzung von dalli Wolle & Seide wirkt besonders schonend und erhaltend auf solche Fasern.

 

Wenn Sie zudem einige wichtige Regeln befolgen, werden Sie mit dalli Wolle & Seide lange Freude an Ihrer exklusiven Wohlfühl-Wäsche haben:
  • Wolle sollte keiner hohen Waschtemperatur und robuster Behandlung (z. B. Bürsten oder Wringen) ausgesetzt sein.
  • Bei der Handwäsche sollte Wolle schnell gewaschen und gespült und nicht in der Waschlauge liegen gelassen werden.
  • Wolle nie im Trockner trocknen.
  • Immer die Waschhinweise im Etikett beachten.

Waschmittel für Allergien und empfindliche Haut

Gemeinsam mit dem Deutschen Allergie und Asthma Bund hat dalli hierfür ein ideales Spezial-Waschmittel entwickelt. Dalli Med enthält weder Parfüm noch Farbstoffe oder Konservierungszusätze. Es ist damit speziell auf die Bedürfnisse empfindlicher Haut abgestimmt. Betroffene sollten darüber hinaus auch auf ihr Waschverhalten achten. Über die korrekte Dosierung von dalli Med, einen zusätzlichen Spülgang und die Handhabung der Waschmaschine kann eine Belastung für Ihr Wohlbefinden so gering wie möglich gehalten werden.

 

Waschfibel

Pflegezeichen


Waschen

Normalwaschgang
Schonwaschgang
Spezialschonwaschgang
maximale Waschtemperatur
Handwäsche
Nicht waschen

Bleichen

Bleichen mit Chlor
Bleichen mit Sauerstoff
Bleichen nicht möglich

Trommeltrocknen

Trocknen mit normaler Temperatur
Trocknen mit niedriger Temperatur
Nicht im Trommeltrockner trocknen

Bügeln

Heiß bügeln
Mäßig heiß bügeln
Nicht heiß bügeln
Nicht bügeln
Die Punkte kennzeichnen die Temperaturbereiche der Reglerbügeleisen.

Chemische Reinigung

 
 
 
 
Die Buchstaben sind für Chemiereiniger bestimmt. Sie geben einen Hinweis auf die in frage kommenden Lösungsmittel. Der Balken unterhalb des Kreises beinhaltet eine Beschränkung der mechanischen Beanspruchung, der Feuchtigkeitszugabe und der Temperatur bei der Reinigung. Der durchgestrichene Kreis verbietet die chemische Reinigung.

 

Waschfibel

Besondere Flecken


Alle Flecken sollten Sie möglichst sofort behandeln, da eingetrocknete Flecken oft nur sehr schwer wieder zu entfernen sind.
Frische Flecken sofort mit einem Papiertaschentuch oder mit Küchenpapier aufsaugen, damit nicht so viel in das Gewebe dringt.
Oft hilft es schon, wenn man etwas Mineralwasser auf den Fleck gießt, es kurz einwirken lässt und dann mit einem Tuch aufnimmt.
Für hartnäckige Flecken einfach etwas Waschmittellauge entsprechend der auf dem Verpackungs-Etikett angegebenen Dosierung für Handwäsche erstellen und den Fleck darin einweichen lassen. Danach das Wäschestück normal waschen.
Für einige besondere Flecken empfehlen wir folgende Tricks zur Fleckenentfernung:

Bierflecken

Am besten mit dalli Flüssigwaschmittel vorbehandeln, dann entsprechend den Pflegehinweisen auf dem Etikett waschen, am besten mit einem bleichehaltigen Produkt wie unseren Vollwaschmittelpulvern.
Besonders hartnäckige Bierflecken können Sie zusätzlich mit etwas Essigwasser (aus einem Teil Essig und vier Teilen Wasser) betupfen und anschließend gründlich ausspülen.

Blutflecken

Wenn der Fleck noch frisch ist, den Fleck zunächst mit kaltem Wasser auswaschen, dann in Waschmittellauge einweichen und wie üblich waschen.

Farbflecken

Wasserbasierte Farben, wie z. B. Latex-, Acryl- und Dispersionsfarbe kann man – solange sie noch feucht sind – unter fließendem Wasser ausspülen.
Anschließend ganz einfach gemäß den Pflegehinweisen auf dem Etikett waschen.

Kaugummiflecken

Das Kleidungsstück für etwa eine Stunde in den Gefrierschrank legen. Der Kaugummi wird dadurch hart, klebt nicht mehr und lässt sich danach leicht herausarbeiten.

Klebstoffflecken

Wenn das Wäschestück nicht aus einem synthetischen Material besteht, helfen zwei alte „Hausmittelchen“: Betupfen Sie die entstandenen Flecken mit Nagellackentferner oder Aceton. Danach wie gewohnt entsprechend den Pflegehinweisen auf dem Etikett waschen.

Obst-, Gemüse-, Kaffee- und Teeflecken

Die verunreinigten Stellen in kaltem Wasser einweichen und anschließend mit einem geeigneten Waschmittel waschen. Verwenden Sie dabei kein Bunt- oder Flüssigwaschmittel, sondern Waschpulver. Pulverförmige Universalwaschmittel enthalten Bleichmittel, mit denen farbstoffhaltige Flecken entfernt werden können.

Ölflecken

Bei allen waschbaren Textilien etwas Handwaschpaste auf den Fleck streichen, kurz einwirken lassen, eventuell verreiben und mit klarem Wasser ausspülen.

Rostflecken

Helle Stoffe mit Zitronensaft beträufeln, Salz darüber streuen und einziehen lassen, bis der Fleck verschwunden ist. Dann gut ausspülen.

Schlammflecken

Den Schlamm erst mal trocknen lassen. Anschließend abschaben und die Reste des Flecks mit dalli Flüssigwaschmittel vorbehandeln. Dann auf herkömmliche Art entsprechend den Pflegehinweisen auf dem Etikett waschen.
Eine hohe Waschtemperatur ist sinnvoll; die auf dem Etikett angegebene Temperatur sollte aber nicht überschritten werden.

Schokoladenflecken

Die Schokoladenreste vorsichtig abkratzen und den Fleck anschließend mit lauwarmer dalli Waschmittellauge auswaschen.

Tintenflecken

Weichen Sie die betroffenen Textilien für mindestens 12 Stunden in einer kalten Waschmittellauge ein. Anschließend können Sie sie mit Rücksicht auf die Pflegehinweise im Etikett waschen.
Außer bei synthetischen Materialien hilft es auch, vor allem ältere Flecken vor dem Waschgang mit Nagellackentferner zu betupfen.

Wachsflecken

Wachsflecken auf Textilien entfernen Sie soweit wie möglich mit einem scharfen Messer. Danach legen Sie Küchenpapier auf die Wachsflecken und bügeln sie aus. Anschließend mit Seifenwasser waschen oder ausbürsten.